„Das Kompendium“ – Kapitel 14

REISEN UND LEBEN DES LYSANDER FEDERKIEL Ohne Übertreibung müsst ihr mir zustimmen, dass Arlekin und Orasilas ohne mich längst wieder einen Strick um ihre feinen Hälse trügen. Meine vorausschauende Wachsamkeit hieß mich die beiden auf dem Schiffe zu warten, ehe sie den Gesetzeshütern Salzerhavens in die offenen Arme laufen würden. Sie meinten, hier, weitab der … Weiterlesen „Das Kompendium“ – Kapitel 14

Werbeanzeigen

„Das Kompendium“ – Kapitel 13

REISEN UND LEBEN DES LYSANDER FEDERKIEL Allerorten schlägt mir Begeisterung entgegen, sei es auch, dass ich auf der Flucht mit zwei gesuchten Prinzessinnen-Mördern bin. Das Volk kennt mich, das Volk liebt mich. „Lysander! Lysander!“, rufen sie mir zu, selbst auf einem Lastenkahn wie der betagten Seemöwe. Ich parlierte heute mit den Matrosen über meine Werke … Weiterlesen „Das Kompendium“ – Kapitel 13

„Das Kompendium“ – Kapitel 12

REISEN UND LEBEN DES LYSANDER FEDERKIEL „Auf wirren Pfaden wirst du wandeln, ungewiss, dein Ziel ein salzig Grab.“ (Prophezeihung des Antoninus Grachus an Hedewig Hammelsteen. Aus „Schwarzpelz und Vorurteil“, Kapitel 17 von Großautor Lysander Wunibald Federkiel) Was war das für eine Hetzjagd! Salzerhaven ist noch weit. In der Nacht schreckte Bolle uns einen nach dem … Weiterlesen „Das Kompendium“ – Kapitel 12

„Das Kompendium“ – Kapitel 11

REISEN UND LEBEN DES LYSANDER FEDERKIEL Unverschämtheit kommt in vielerlei Gewand, wie ich heute wieder feststellen durfte.Asmodeths dunkle Stunde wurde keinesfalls vertagt – die Grünkappen und Arlekin hielten es nicht für notwendig, Augen und Ohren des versiertesten Chronisten Nostrias, ach was schreib ich – Aventuriens! - die Worte der Verräterin zu bezeugen und der Nachwelt … Weiterlesen „Das Kompendium“ – Kapitel 11